Fotobuch: Inspiration für die Gestaltung Ihrer Fotobücher

Fotobücher erzählen eine Geschichte – Ihre ganz persönliche Geschichte! Mit den passenden Designvorlagen und -elementen können Sie kinderleicht Seite für Seite online am Computer oder dem Smartphone gestalten. Mit Texten, Rahmen, Hintergründen und Cliparts erschaffen Sie ein Erinnerungsstück, das so individuell ist wie Ihre Erlebnisse. Mit unseren kreativen Gestaltungstipps möchten wir Ihnen Inspirationen für Ihr Fotobuch liefern.

Das passende Fotobuch für Ihre Themen

Der kreative Prozess beginnt mit der Entscheidung für ein Format und die Bindung Ihres Bildbands. Grundsätzlich wirkt ein quadratisches Fotobuch mit Softcover modern, ein Exemplar im A4-Hochformat und mit festem Buchumschlag eher klassisch. Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt vom Geschmack und Bildmaterial ab. Landschaftsfotos kommen in einem großformatigen Fotobuch mit Panoramabindung (Layflat) besser zur Geltung als im A5-Format mit Klebebindung.

Harmonische Bildauswahl für die Doppelseiten

Ist die Entscheidung für eine Art von Buch getroffen, geht es an die Auswahl der Bilder bzw. Bildfolgen. Hier empfiehlt es sich, Doppelseiten aufeinander abzustimmen. Bei der Seitengestaltung für ein Hochzeitsfotobuch etwa könnte ein Bild von dem Paar vor dem Altar und daneben eine Detailaufnahme vom Ringtausch stehen. Bei Landschaftsfotos bietet sich die Abfolge vom Panoramabild zur Nahaufnahme an. Sie können natürlich auch beide Seiten mit thematisch zusammenhängenden Bildern in Collageform gestalten.

Hintergründe – so bringen sie Ihre Fotos gut zur Geltung

Der Hintergrund ist gewissermaßen die Leinwand für Ihre Bilder und sollte sorgfältig ausgewählt werden. Am einfachsten ist es, einen einheitlich farbigen Hintergrund für das ganze Buch zu wählen, etwa einen frischen Grünton für das Fotobuch vom Osterurlaub oder ein maritimes Blau für die Ferien am Meer. Eine effektvolle Idee für Ihr Fotobuch ist es, wenn Sie eine – nicht zu detailreiche – Großaufnahme abgesoftet als Hintergrundbild für die Doppelseiten verwenden.

 

Weitere Designgestaltungsideen: Texte, Cliparts, Rahmen

Bilder sagen mehr als 1.000 Worte: Texte sind also nicht unbedingt nötig für Ihr Fotobuch. Gerade bei Urlaubsbüchern sind sie aber eine gute Gedächtnisstütze, um sich später die besuchten Orte noch einmal zu vergegenwärtigen. Für ein kreatives Fotobuch können ansonsten Rahmen und Cliparts zum Einsatz kommen. Setzen Sie solche Elemente aber lieber sparsam ein, um das Buch nicht mit Details zu überfrachten. Probieren Sie es einfach aus und sehen Sie in der Vorschau direkt, wie das finale Foto wirken könnte.

 

Das Cover: aussagekräftiger Einstieg in den Inhalt

Dem Deckfoto kommt natürlich eine besondere Bedeutung zu, soll es doch auf einen Blick zeigen, worum es in dem Buch geht und Lust auf mehr machen. Intuitiv ist Ihr Lieblingsmotiv meist gut geeignet, sofern es eine gute Qualität hat. Ob Sie eine Detailaufnahme oder ein Panoramabild wählen, ist unerheblich. Akzente setzen Sie mit einem Bildausschnitt, einer Aufnahme aus ungewohnter Perspektive oder einem Foto mit unscharfem Hintergrund. Inspiration liefern auch die Layoutvorlagen der Tchibo Foto Software bzw. des Online-Gestaltungstools.